Vaginalultraschall

Zum normalen Vorsorgeprogramm gehört das Abtasten der Geschlechtsorgane durch das Einführen eines Fingers in die Scheide sowie dem Abtasten der Bauchdecke durch die andere Hand. Hierdurch können wir feststellen, ob krankhafte Veränderungen an der Gebärmutter oder den Eierstocken vorliegen. Jedoch hat das Verfahren des Abtastens auch seine natürlichen Grenzen, wenn sich beispielsweise durch Voroperationen Verwachsungen gebildet haben oder Übergewicht vorliegt.

Hier ist der Vaginalultraschall die ideale Variante, um die Geschlechtsorgane bestmöglich zu untersuchen. Diese Untersuchung stellt eine exakte sowie risikoarme Methode dar, dank derer gegebenenfalls rechtzeitig diagnostische oder therapeutische Maßnahmen eingeleitet werden können.

Dabei werden dargestellt:

  • Gebärmutter
  • Eierstöcke
  • Eileiter
  • Douglas-Raum
  • Harnblase

Die Vaginalsonographie findet Anwendung bei:

  • Schwangerschaft
  • Verdacht auf eine Eileiterschwangerschaft
  • Verdacht auf eine Fehlgeburt
  • Unterbauchschmerzen
  • Tastbefund
  • Blutungsstörung
  • Fehlbildungen der Gebärmutter
  • Eierstockzysten
  • Veränderungen des Eileiters

Darüber hinaus bieten wir Ihnen die Vaginalsonographie als Individuelle Gesundheitsleistung (IGel) im Rahmen einer bestmöglichen  ganzheitlichen Krebsvorsorge an.

Kontakt

Dr. Esther Bähr + Dr. Saskia Jäger
PRAXIS FÜR FRAUENHEILKUNDE UND GEBURTSHILFE

Hauptstraße 79, 68259 Mannheim
T 0621 797676 | F 0621 797858
info@mannheim-frauenarzt.de
baehr@mannheim-frauenarzt.de
jaeger@mannheim-frauenarzt.de

Öffnungszeiten

MO8 - 12 Uhr
DI8 - 12 Uhr + 15 - 18 Uhr
MI8 - 12 Uhr + 15 - 18 Uhr
DO8 - 12 Uhr + 15 - 18 Uhr
FR8 - 12 Uhr

Termine nach Vereinbarung

Jameda